Das wächst in Martertal!

Apfelsaft

Seit 20 Jahren bauen wir in Martertal Äpfel der Sorte Golden Delicious an. Die Äpfel erreichen hier, auf genau 1000 Metern Meereshöhe, Mitte Oktober ihre Vollreife. Die Martertaler Bergäpfel haben einen unvergleichlich vollen Geschmack, den die Äpfel im Tal nie erreichen. 2018 pressen wir die (unbehandelten) Äpfel erstmals zu Saft. 

Kastanien

Auf alten Aufnahmen von Hugo Atzwanger aus dem Jahr 1940 ist bei der Martertaler Etz ein etwa ein Hektar großer Kastanienhain erkennbar. Die mächtigen Kastanienbäume, ein Dutzend an der Zahl, dürften schon damals weit über 100 Jahre alt gewesen sein. Die Etz wurde bis in die 1980er Jahre beweidet, doch in den 30 Jahren, die seither vergangen sind, ist sie total zugewachsen. 2016 haben wir in Zusammenarbeit mit der Sarner Forststation den Kastanienhain freigeschnitten und mit einem Forstweg erschlossen.

Honig

Seit Menschengedenken werden auf Martertal Bienen gehalten. Nachdem in den vergangenen Jahren Imker aus der Umgebung ihre Bienenstöcke unter dem Stadel aufgestellt haben, stehen jetzt auch unsere eigenen Bienenstöcke am Hof.